Weihnachtsansprache
von Bürgermeisterin Silke Höflinger

Sehr verehrte, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in wenigen Tagen begehen wir den Jahreswechsel und es herrscht immer noch Krieg in der Ukraine. Die schrecklichen Geschehnisse, die leider für viele Menschen in den weltweiten Kriegs- und Krisenregionen furchtbare Realität sind, bestürzen uns und machen uns sehr betroffen. Zugleich wird uns immer wieder bewußt, wie dankbar wir für Frieden und Freiheit in unserem eigenen Land sind und wie wichtig Demokratie und Rechtsstaatlichkeit für die Sicherung eines menschenwürdigen Lebens ist.

Hierzu gehört auch, daß wir Menschen, die vor Krieg und Gewalt aus ihrem eigenen Heimatland fliehen müssen, bei uns aufnehmen, ihnen eine sichere Unterkunft gewähren und eine normale Lebensführung ermöglichen. Im Rahmen der für die Städte und Gemeinden hierfür bestehenden Verpflichtungen, ist es uns in Walddorfhäslach bislang stets gelungen, die geflüchteten und Asyl suchenden Menschen durch eine dezentrale Unterbringung in gemeindeeigenen und von der Gemeinde angemieteten Wohnräumen sowie durch die ehrenamtliche Unterstützung unseres Arbeitskreises Asyl in unsere örtliche Gemeinschaft zu integrieren. Im kommenden Jahr wird uns diese Aufgabe, welche auch die Unterbringung obdachlos gewordener Menschen umfasst, weiter fordern, zumal uns Wohnraum für die Aufnahme geflüchteter Menschen fehlt und wir uns daher im Gemeinderat auch über zentrale Unterbringungslösungen Gedanken machen müssen.

Erfreulich ist, daß wir Anfang des kommenden Jahres unseren 5. Kindergarten eröffnen und einweihen können. Nach dem gemeindlichen Erwerb des ehemaligen neuapostolischen Kirchenareals im Herdweg, sind nun die Neubaumaßnahmen und die Sanierung und Neugestaltung des bestehenden Kirchengebäudes weitestgehend abgeschlossen, so daß wir für unsere Kinder eine weitere wichtige Betreuungs- und Bildungseinrichtung zur Verfügung stellen können. Auch der Schulmedienentwicklungsplan und die damit verbundenen baulichen, elektro- und ausstattungstechnischen Maßnahmen für den weiteren digitalen Ausbau unserer beiden Schulen konnte in diesem Jahr erfolgreich umgesetzt werden, was ebenso für die Neugestaltung der Außen- und Spielanlagen unserer Kindergärten gilt. Insgesamt haben wir in diesem Jahr rund 4,0 MIO Euro in unsere Bildungs- und Betreuungseinrichtungen investiert und davon rund 1,0 MIO Euro Fördermittel einwerben können. Darüber hinaus freuen wir uns mit unserem Partner, der Bruderhaus Diakonie, über die Erweiterung unseres Senioren- und Altenpflegewohnheimes, die wir mit der Bauleitplanung bereits eingeleitet und im kommenden Jahr mit dem Spatenstich und dem damit verbundenen Baubeginn fortsetzen werden.

Bewilligungen für Bundes- und Landesfördermittelanträge haben wir in diesem Jahr im Besonderen auch für den Glasfaserausbau erhalten. Mit aktuell 6,0 MIO Euro sichergestellten Zuschüssen entlasten wir unseren Finanzhaushalt und weisen eine gute Grundlage für die im Frühjahr 2023 zu vergebenden, ab Sommer 2023 beginnenden und über zwei Jahre laufenden Glasfaserbaumaßnahmen auf.

In diesem Zusammenhang wollen wir Synergien nutzen und wieder verschiedene Straßen- und Tiefbaumaßnahmen durchführen wie bspw. die Neugestaltung der Haidlinsgasse, die einen letzten Baustein unserer in diesem Jahr mit dem schönen großen Dorffest am 10. Juli 2022 feierlich eingeweihten Walddorfer Ortskernsanierung darstellt.

Die Möblierung und Grundausstattung der zukünftig im denkmalgeschützten „Ochsen“ eingerichteten und ersten öffentlichen Gemeindebücherei erfolgt im Frühjahr, so daß wir mit einer Eröffnung voraussichtlich im Mai 2023 rechnen können. Hierauf sowie auf die Wiedereröffnung unserer Poststelle im Neubaugebäude Haidlinsgasse 13 freuen wir uns sehr, was auch für die mögliche Überlassung unserer Erdgeschossräume im „Ochsen“ an ein Einzelhandelsgeschäft mit kleiner Außengastronomie gilt.

Auch am neu gestalteten Notariatsplatz mit unserem sanierten und denkmalgeschützten U3-Kinderhaus steht nun ab Frühjahr die neue E-Bike- und Pedelec-Station in Ergänzung zu unseren E-Auto-Ladestationen zur Nutzung bereit. Hinzu kommen die in beiden Ortsteilen im ersten Halbjahr 2023 angebotenen E-Car-Sharing-Standorte, so daß wir in Verbindung mit unserem weiterhin sukzessiven Ausbau der barrierefreien Bushaltestellen und unserem Bürgerauto ein durchaus attraktives und energieinnovatives Mobilitätsangebot vorweisen können.

Im Jahre 2023 werden wir uns fortlaufend mit zukünftig weiteren, unserer Gemeindegröße angemessenen und im Einklang mit unserem ländlichen Charakter befindlichen Siedlungs- und Gewerbeflächenentwicklungen, weiteren möglichen Grunderwerben, wichtigen Bauleitplanverfahren und der Fortführung unserer energietechnischen Konzeptionen im Bereich Nahwärme und Photovoltaik befassen.

Unser Gesamthaushaltsvolumen von rund 22,0 MIO Euro bringt unsere gemeindliche Leistungsstärke und das damit verbundene solide Wirtschaften und den sorgsamen Umgang mit unseren Einnahmen zum Ausdruck. Zugleich wird es immer schwieriger den Haushaltsausgleich und damit auch die Genehmigungsfähigkeit infolge der gesetzlich vorgegebenen doppischen Haushaltsführung und dem damit verbundenen Erwirtschaften der Abschreibungen zu erzielen. Aufgrund unserer langjährigen und schwer erarbeiteten Haushaltsstabilität gehören wir seit Jahren zu den wenigen Kommunen, welche die höchsten Abgaben für die Kreisumlage und den Landesfinanzausgleich leisten müssen und im Gegenzug keine bzw. nur noch geringe Soziallastenausgleichszahlungen erhalten. Dieser Umstand wird sich in den Folgejahren wegen der stetig steigenden Kreis- und Finanzausgleichsumlage weiter verstärken.

Unabhängig davon freuen wir uns, daß wir unser 50-jähriges Gemeindebestehen in diesem Jahr mit einer schönen feierlichen Auftaktveranstaltung am 13. März 2022 an unserem Naturdenkmal Sulzeiche in Verbindung mit einer großen Baumpflanzaktion, welche wir am 29. Oktober wiederholt haben, begehen konnten. Dieses Gemeindejubiläum, zu welchem auch unser diesjähriges schönes Dorffest zur Einweihung unseres neu gestalteten Walddorfer Ortskernes und unser erstmalig innerörtlich durchgeführter Weihnachtsmarkt gehört, werden wir im kommenden Jahr mit weiteren schönen Veranstaltungen wie bspw. unserem Kinderfest, dem 150-jährigen Vereinsjubiläum unseres Liederkranzes oder dem 300-jährigen Bestehen des Marktrechtes fortsetzen. Sehr gefreut haben wir uns, daß wir bei unseren gemeindlichen Veranstaltungen in diesem Jahr wieder alle Damen und Herren Bundes- und Landtagsabgeordneten herzlich willkommen heißen durften.

Im kommenden Jahr werden wir auch unseren Neujahrsempfang wieder durchführen – aus Rücksichtnahme auf die immer noch sensible Gesundheitssituation in Form eines Frühjahrsempfanges am 31. März 2023, zu welchem ich Sie hiermit bereits jetzt sehr herzlich einladen darf.

Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wünsche ich ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, einen schönen Jahreswechsel und ein gesundes und glückliches neues Jahr 2023. Ich freue mich auf unser Wiedersehen. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich.

Mit herzlichen Grüßen
Ihre Silke Höflinger
Bürgermeisterin


Zurück

Durch das Anklicken des Buttons "zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung durch die Webanalyse Matomo einverstanden.
Detaillierte Informationen erhalten Sie unter
Datenschutz.

zustimmen      ablehnen